Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

Informationskompetenz mit der Bibliothek

Unterrichtsmaterial Informationskompetenz: Sekundarstufe I

Alltagsrelevante Elemente und anorganische Verbindungen. Konzept für ein Projekt in der 8. Jahrgangstufe Chemie

Ziel des Unterrichtsprojekts für die 8. Jahrgangsstufe im Fach Chemie ist die Erarbeitung von Vorträgen, Präsentationen und einer kleinen Ausstellung, die die Verwendung von anorganischen Verbindungen und Elementen im alltäglichen Leben thematisieren. Die Ergebnisse des Projekts sollen im Rahmen eines Elternabends von den Schülern präsentiert werden.

Freiarbeit in Stationen: Formen der Energie - Energieumwandlung. Ein Konzept für die Mittelstufe des Gymnasiums

In der Einheit für den fächerübergreifenden Unterricht in der 8. bis 10. Gymnasialklasse sollen die Schüler an 8 Stationen Fragen zu Formen der Energie und ihrer Umwandlung bearbeiten. Dazu sollen sie Recherchen in Fachbüchern und im Internet der Schulbibliothek durchführen. Die Stationen behandeln folgende Themen:
Station 1: Atmung
Station 2: Fotosynthese I
Station 3: Fotosynthese II
Station 4: Licht
Station 5: Energie durch Essen?
Station 6: Perpetuum mobile
Station 7: mechanische Energieformen
Station 8: Energieträger

Die Anfertigung eines Herbars (6. Jahrgangstufe). Thema: Heilpflanzen

In der Unterrichtseinheit für den Biologieunterricht in der 5. und 6. Klasse sollen die Schüler ein Herbar erstellen. Dazu sollen sie zunächst in den Pflanzenbestimmungsbüchern der Schulbibliothek und im Internet nach Heilpflanzen und deren Wirkung recherchieren. In einem zweiten Schritt erfolgt dann das Anfertigen des Herbars, für das die Schüler Heilpflanzen sammeln, pressen und schließlich herbarisieren.

Beispiel für eine Unterrichtseinheit (6 Stunden) zum Thema: "der Hund"

In der Unterrichtseinheit für den Biologieunterricht in der 5. Klasse zum Thema „Hund“ sollen sich die Schüler mit Hilfe der in der Bibliothek vorhandenen Sachbücher selbstständig und in Partnerarbeit Wissen erarbeiten. Dabei soll vor allem die Recherche in Sachbüchern geübt werden

Travelling to Africa. Ein Projekt für den Englischunterricht unter Nutzung der Schulbibliothek

Dieses Projekt für den Englischunterricht in den Klassen 9-12 soll den Schülerinnen und Schülern Kenntnisse und Vokabelwissen zum „Reisen“, einem traditionellen Thema des Sprachunterrichts vermitteln. Durch die selbständige Nutzung von Sachbüchern, Lexika, des Internets und von Arbeitsblättern erfolgt eine intensive und abwechslungsreiche Auseinandersetzung an einem besonderen Lernort – der Schulbibliothek.

Unterrichtspraktisches Beispiel Sekundarstufe I. Thema: Altes Ägypten, Bedeutung des Nils

Die Unterrichtseinheit für den Geschichtsunterricht in der 6. Gymnasialklasse verfolgt das Ziel, die Kinder propädeutisch in elementare Schritte methodisch wissenschaftlicher Vorgehensweise einzuführen. Dazu wird das lehrplanmäßige Thema >Ägypten< innerhalb von 6 Unterrichtsstunden arbeitsteilig in Gruppen abgehandelt. Dokumentiert wird die Arbeit einer Gruppe von 5 Kindern, die sich mit dem Unterthema >Die Bedeutung des Nils< befassen. Die Lerneinheit soll ausschließlich in der Schulbibliothek stattfinden.

Vier bibliothekspädagogische Unterrichtseinheiten für das 3.-5. Schuljahr

Studierende des Fachbereichs Bibliothek und Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg erarbeiteten während des Seminars „Kooperation Bibliothek und Schule“ im Sommersemester 2003 unter Anleitung von Professor Birgit Dankert und Detlev Dannenberg vier Unterrichtseinheiten für 3.-5. Klassen verschiedener Schulen in der Stadtbücherei Wedel:
- 3. Klasse: Klassenfahrt nach Sylt für zwei Klassen der Albert-Schweitzer-Schule Wedel im Fach HSU
- 4. Klasse: Astrid Lindgren für eine Klasse der Moorwegschule Wedel im Fach Deutsch
- 5. Klasse: Recherchen nach Malern von einer Klasse der IGS Wedel im Fach Kunst
- 5. Klasse: Nutzpflanzen für eine Klasse des Rist-Gymnasiums Wedel im Fach Biologie

Römer in Berlin II: Castra Berolina

Mit einer “gefakten“ Internetseite soll “bewiesen“ und dokumentiert werden, dass - wider alle geschichtlichen Fakten - die Römer auch in Berlin Siedlungen errichtet haben. Eine mysteriöse Entdeckungsgeschichte und viele Fotos, Filme und “wissenschaftliche Artikel“ sollen die Fakten für diesen Fake liefern.
Die Lernenden erstellen eine seriös wirkende Website zum erfundenen und gefälschten Ort “Castra Berolina“. Dabei entwickeln sie ein kritisches Bewusstsein für den Wahrheitsgehalt von Informationen aus dem Internet.
Es handelt sich um eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I (ab Klassenstufe 8), die in den Fächern Deutsch, Kunst, Ethik verwendet werden kann.

Der Schüler als Konsument in einer werbenden Wirtschaft: Kauf eines Handys

Dieses Unterrichtsbeispiel, das den Kauf eines Handys thematisiert, soll zugleich ein Baustein zum Erwerb von Informationskompetenz sein. Anbieter von Mobil-Telefonen senden Informationen aus, mit denen sie den Empfänger zu einem Verhalten veranlassen wollen, das ihren Absatzinteressen entspricht. Dies tun sie in einem schwer überschaubaren Markt von Mitbewerbern, die das gleiche Ziel haben. Die Informationen sind außerordentlich komplex, sie setzen technische, z.T. auch rechtliche Grundkenntnisse voraus. Diese Komplexität der Informationen, die auf Grund des scharfen Wettbewerbs nicht immer sachlich, sondern oft suggestiv ausfallen, drängt den Rezipienten leicht in die Rolle eines „asymmetrischen“ Kommunikationspartners. Wegen der oft längerfristigen rechtlichen Bindungen bei Vertragsabschluss ist eine besonders gründliche Informationsverarbeitung, ggfls. auch eine kritische Informationsaktivität geboten. Eine Behandlung dieses Themas im Unterricht kann also einen Beitrag dazu leisten, den Schüler zu einem kompetenten Partner im Sinne wechselseitiger Interaktion zu erziehen. Die Schulbibliothek kann dabei auf überschaubarem Raum die vielfältigen medialen Träger, auf denen dem Schüler Werbung im Alltag entgegentritt, präsentieren; sie hält vertiefendes Informations- und Lehrmaterial bereit und bietet Raum für alle Sozialformen des Lernens sowie Präsentationen.

Googelnde Wikipedianer - Informationen im Netz suchen, finden und bewerten

Wenn es darum geht, sich im Internet zu informieren, steht die Nutzung von Suchmaschinen bei Jugendlichen an erster Stelle. Doch auch Online-Lexika, wie z.B. Wikipedia, werden häufig als Informationsquelle herangezogen. Mehr denn je müssen Internet-Nutzer heute Informationen suchen, finden und bewerten können. Dies zählt bei der vorherrschenden Informationsflut zu den Basis-Kompetenzen im digitalen Zeitalter. Mit der Unterrichtseinheit “Googelnde Wikipedianer - Informationen im Netz suchen, finden und bewerten“ werden Arbeitsweisen von Suchmaschinen und des Online-Lexikons Wikipedia kritisch beleuchtet und Grundlagen der Quellenanalyse erarbeitet. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Arbeitsweise von Suchmaschinen und des Online-Lexikons Wikipedia kennen und hinterfragen diese kritisch. Sie testen bei einer Internet-Recherche verschiedene Suchmaschinen und reflektieren den Informationsgehalt der gefundenen Suchergebnisse. Außerdem diskutieren sie Grundlagen einer Quellenanalyse und testen diese an einem konkreten Recherche-Beispiel im Internet.

Informationstechnische Grundbildung: Basiswissen Internet

Dieses Unterrichtsmaterial vermittelt Grundlagen für eine sichere Internetnutzung. Sie umfassen Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerhandreichungen mit Hinweisen zum Einsatz der Schülermaterialien im Unterricht.

Einführung in die Benutzung einer Schulbibliothek. Ein Lehrer-Schüler-Projekt für eine 5. Hauptschulklasse

In dieser Arbeit werden die gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen beschrieben, um anschließend die pädagogischen, psychologischen und didaktischen Grundlagen und Ziele für die Schulbibliotheksarbeit darzulegen. In einem dritten Teil sind unterschiedliche Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Schulbibliothek im Unterricht und in der unterrichtsfreien Zeit eingesetzt werden kann. Basis für diese Einsatzmöglichkeiten sollte eine pädagogisch fundierte Bibliothekseinführung sein. Im Praxisteil der Arbeit wurde die Planung und Auswertung einer zehnstündigen Einführungsveranstaltung festgehalten, die in einer 5. Klasse einer Hauptschule durchgeführt wurde. Ein detaillierter Materialteil mit Verlaufsplanung des Bibliotheksunterrichts, Arbeitsblättern, Bastel- und Spielanleitungen sowie Computerspielen zur Bibliotheksbenutzung sind als Anhang beigefügt. Diese Veröffentlichung ist die überarbeitete Fassung einer schriftlichen Masterarbeit am Institut für Bibliothekswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

Das politische Bildungsnetz: Methodenmodule für den Politikunterricht

Es erwarten Sie 45 Methodenmodule für den Politikunterricht, mit didaktischem Kommentar und ansprechenden Übungsaufgaben und Arbeitsblättern für Jugendliche zum Downloaden. Die Module decken folgende Rubriken ab: Infogewinnung, Recherche, Infoverarbeitung, Üben& Wiederholen, Argumentation, Makromethoden.

SwissEduc: Unterrichtsmaterialien im Umfeld der Sekundarstufe: Informatik - Internet und WWW

Die Seite des Schweizer Bildungsservers enthält webbasierte und kostenlose Angebote von Unterrichtsmaterialien zum Thema Internet:
- Internet-Einstieg
- Internet-Recherche
- Erfolgreich Recherchieren
- Risiko Internet
- Suchmaschinen verstehen
- Suchen: Werkstatt
- Suchen: Systematisch
- E-Mail: Einführung
- Behindertengerechter Internetauftritt
- Gläserner Mensch
Das Angebot richtet sich an Schulen ab der Sekundarstufe: Gymnasien, Berufsschulen, Technikerschulen und andere Schulen.

Wie kann man die Qualität einer Fundstelle beurteilen?

Das Schulportal der Stadtbücherei Warendorf stellt einen Fragenkatalog zur Verfügung, mit dessen Hilfe Internet- und sonstigen Quellen hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit, ihrer Aktualität, ihrer Kosten und ihres Informationsgehaltes beurteilt werden können. Der Fragekatalog ist wahlweise als Word-Dokument oder pdf-Datei angehängt.

...mehr online, bitte!

Medienkompetenz entwickelte sich zu einem vielstrapazierten Begriff, der in den unterschiedlichsten Kontexten Verwendung findet. In dieser Arbeit soll ein Ansatz dargestellt werden, der den Informatikunterricht einer 7. Schulstufe der Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz verpflichtet. Dem Titel und gleichzeitig auch Motto des Projekts „… mehr online, bitte!“ folgend steht dabei das Internet als Medium zum Publizieren an erster Stelle. Als Ziele des Projekts wurden die Nutzung des Internets, die Aufarbeitung von Information und die Arbeit im Team definiert. Eingebettet in den Informatikunterricht ergab sich somit eine gelungene Möglichkeit der Kooperation mit Physik und Musik mit dem gemeinsamen Thema „Akustik“. Den Abschluss des Projekts bildete die Gestaltung eines Akustik-Tages für SchülerInnen der 3. und 4. Klasse Volksschule in Form eines Stationenbetriebes.

Informationskompetenz - Suchen mit Google & Co

Jugendliche suchen im Internet meist mit Google, ohne dabei mehr als intuitive Kriterien für die Auswahl der Werkzeuge, die Suchstrategie und die Beurteilung der Ergebnisse zu besitzen. Auf der folgenden Informationsseite werden die Grundregeln des Recherchierens dargestellt, die Suchmaschine Google und ihr Ranking System vorgestellt sowie Praxistipps für Suchanfragen gegeben.

Wikipedia (SESAM-Unterrichtsmodul)

Die Wikipedia ist nicht-kommerziell, werbefrei und offen für alle, die mitarbeiten möchten. In der Grundidee der Wikipedia steckt aber auch ihr Hauptproblem: Es gibt keine zentrale Instanz, keine Redaktion, kein Lektorat o. ä., die für die Qualität der Informationen bürgen. Damit ist die Wikipedia in der Schule besonders vorsichtig einzusetzen. Der Eindruck entsteht schnell, gute Informationen aus einer seriösen Quelle zu haben. Schüler/-innen geben sich mitunter mit dem Gefundenen zufrieden. Sie überprüfen die Informationen nicht anhand einer zweiten Quelle, wie sie es (vielleicht) mit einer Internetseite tun würden, die ihnen weniger glaubwürdig erscheint. Das zweite Problem für die Schule ist die große Themendichte der Wikipedia. Interessierte finden Informationen schnell und ohne Mühe. Dabei verkümmert die Fähigkeit, sich auf eine schwierigere Suche zu begeben. Diese Unterrichtseinheit entstammt der Initiative "klicksafe", einem Projekt im Rahmen des Safer Internet Programms der Europäischen Union und wird getragen von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK).

Im Informationsdschungel - Meinungsbildungsprozesse verstehen und hinterfragen

Informationsbeschaffung und Meinungsbildung durchziehen den schulischen wie außerschulischen Alltag von Kindern und Jugendlichen. Meinungsbildung im digitalen Informationszeitalter erfordert, zwischen Meinungsäußerungen und Tatsachen unterscheiden zu können und die Vielfalt vorhandener Informationen auf ihre Glaubwürdigkeit hin kritisch zu hinterfragen. Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Im Informationsdschungel – Meinungsbildungsprozesse verstehen und hinterfragen“ analysieren die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Darstellungsformen von Informationen in Texten und Bildern. Sie lernen, Meinungen von Tatsachen zu unterscheiden und die Glaubwürdigkeit von Informationen besonders im Internet zu bewerten.

 

andersen@dipf.de