Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

Informationskompetenz mit der Bibliothek

Unterrichtsmaterial Informationskompetenz: Sekundarstufe II

Travelling to Africa. Ein Projekt für den Englischunterricht unter Nutzung der Schulbibliothek

Dieses Projekt für den Englischunterricht in den Klassen 9-12 soll den Schülerinnen und Schülern Kenntnisse und Vokabelwissen zum „Reisen“, einem traditionellen Thema des Sprachunterrichts vermitteln. Durch die selbständige Nutzung von Sachbüchern, Lexika, des Internets und von Arbeitsblättern erfolgt eine intensive und abwechslungsreiche Auseinandersetzung an einem besonderen Lernort – der Schulbibliothek.

Römer in Berlin II: Castra Berolina

Mit einer “gefakten“ Internetseite soll “bewiesen“ und dokumentiert werden, dass - wider alle geschichtlichen Fakten - die Römer auch in Berlin Siedlungen errichtet haben. Eine mysteriöse Entdeckungsgeschichte und viele Fotos, Filme und “wissenschaftliche Artikel“ sollen die Fakten für diesen Fake liefern.
Die Lernenden erstellen eine seriös wirkende Website zum erfundenen und gefälschten Ort “Castra Berolina“. Dabei entwickeln sie ein kritisches Bewusstsein für den Wahrheitsgehalt von Informationen aus dem Internet.
Es handelt sich um eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I (ab Klassenstufe 8), die in den Fächern Deutsch, Kunst, Ethik verwendet werden kann.

Der Schüler als Konsument in einer werbenden Wirtschaft: Kauf eines Handys

Dieses Unterrichtsbeispiel, das den Kauf eines Handys thematisiert, soll zugleich ein Baustein zum Erwerb von Informationskompetenz sein. Anbieter von Mobil-Telefonen senden Informationen aus, mit denen sie den Empfänger zu einem Verhalten veranlassen wollen, das ihren Absatzinteressen entspricht. Dies tun sie in einem schwer überschaubaren Markt von Mitbewerbern, die das gleiche Ziel haben. Die Informationen sind außerordentlich komplex, sie setzen technische, z.T. auch rechtliche Grundkenntnisse voraus. Diese Komplexität der Informationen, die auf Grund des scharfen Wettbewerbs nicht immer sachlich, sondern oft suggestiv ausfallen, drängt den Rezipienten leicht in die Rolle eines „asymmetrischen“ Kommunikationspartners. Wegen der oft längerfristigen rechtlichen Bindungen bei Vertragsabschluss ist eine besonders gründliche Informationsverarbeitung, ggfls. auch eine kritische Informationsaktivität geboten. Eine Behandlung dieses Themas im Unterricht kann also einen Beitrag dazu leisten, den Schüler zu einem kompetenten Partner im Sinne wechselseitiger Interaktion zu erziehen. Die Schulbibliothek kann dabei auf überschaubarem Raum die vielfältigen medialen Träger, auf denen dem Schüler Werbung im Alltag entgegentritt, präsentieren; sie hält vertiefendes Informations- und Lehrmaterial bereit und bietet Raum für alle Sozialformen des Lernens sowie Präsentationen.

SwissEduc: Unterrichtsmaterialien im Umfeld der Sekundarstufe: Informatik - Internet und WWW

Die Seite des Schweizer Bildungsservers enthält webbasierte und kostenlose Angebote von Unterrichtsmaterialien zum Thema Internet:
- Internet-Einstieg
- Internet-Recherche
- Erfolgreich Recherchieren
- Risiko Internet
- Suchmaschinen verstehen
- Suchen: Werkstatt
- Suchen: Systematisch
- E-Mail: Einführung
- Behindertengerechter Internetauftritt
- Gläserner Mensch
Das Angebot richtet sich an Schulen ab der Sekundarstufe: Gymnasien, Berufsschulen, Technikerschulen und andere Schulen.

Unterrichtsreihe: Gesetzliche Mindestlöhne?

Die kontroverse Debatte um gesetzliche Mindestlöhne wird in dieser Unterrichtsreihe für die Jahrgangsstufe 12 in Form eines Rollenspiels erarbeitet. Bei einem kontroversen Thema kann didaktisch gut aufgezeigt werden, dass jede Information in ein Kommunikationsnetz eingefügt ist, dass es keine „reine“ Information gib, sondern jede Informationsaussage auf Kommunikation angewiesen ist und damit zu einer Beziehungsaussage wird, dass jede Information einen sachlichen (inhaltlichen) und einen Beziehungsaspekt (z.B. Interesse, Macht, Ehrgeiz etc.) hat. Ein „Sender“ transformiert einen Sachverhalt in eine „Nachricht“ und wirkt damit auf einen „Empfänger“ ein. Im Sinne einer Interaktion ist dieser Prozess auch umkehrbar. Die Unterrichtsreihe zeigt an einem Beispiel auf, wie die Schüler diese Zusammenhänge im Medienverbund erfahren und damit kompetenten Umgang mit Informationsträgern erlernen können.

Recherche: Didaktische Materialien der Bundeszentrale für Politische Bildung

Die Internetseite enthält Anleitungen zur Recherche in verschiedenen Medien. Es gibt Anleitungen zur Recherche in Bibliotheken, im Internet, in Datenbanken, in Fremdwörterlexika sowie der Recherche im Grundgesetz. Ferner befasst sich die Seite mit der Beurteilung von Internetquellen und der Erstellung von Glossaren.

Die Halbsatz-Suche mit Google

Wie man als Lehrperson von Schülerinnen und Schülern lernen kann, zeigt dieser Beitrag unter anderem auf. Denn der Autor erkannte eine neue Such- und Korrekturstrategie, als er einem Schüler über die Schulter sah: die Halbsatz-Suche mit Google. Er beschreibt diese neue Suchmethode in diesem Beitrag.

Seminarfachunterricht in der Universitätsbibliothek Erfurt.

Vorliegende Publikation ist das Ergebnis der Initiative „Seminarfach: Unterricht in der Bibliothek“, die von der Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt, der Stadtbibliothek „Heinrich Heine“ Gotha, der Bibliothek der Fachhochschule Erfurt und der Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha getragen wird. Sie soll Lehrerinnen und Lehrer bei der Durchführung des Seminarfach-Unterrichts unterstützen, helfen, die wissenschaftliche Neugier der Schüler zu wecken und zur Entwicklung und Förderung von Informationskompetenz bei den Schülern beitragen.
Programmheft der Universitätsbibliothek Erfurt. Es enthält das Veranstaltungsangebot zum Seminarfachunterricht in der gymnasialen Oberstufe. Stand: 02.12.2009

Das politische Bildungsnetz: Methodenmodule für den Politikunterricht

Es erwarten Sie 45 Methodenmodule für den Politikunterricht, mit didaktischem Kommentar und ansprechenden Übungsaufgaben und Arbeitsblättern für Jugendliche zum Downloaden. Die Module decken folgende Rubriken ab: Infogewinnung, Recherche, Infoverarbeitung, Üben& Wiederholen, Argumentation, Makromethoden.

Informationelle Selbstbestimmung

Die Unterrichtsreihe “Informationelle Selbstbestimmung“ versucht, an den neuesten Entwicklungen auf dem Sektor Multimedia anzuknüpfen und diese unter dem Gedanken des Datenschutzes zu untersuchen. Dabei wurde auf den Einsatz unterschiedlicher didaktischer Methoden in der Kombination mit neuen Medien Wert gelegt: So erfolgt der Einstieg ins Thema mittels einer, auch über das Internet ladbarer, Filmsequenz. Auch im weiteren Verlauf spielt das Internet als aktuelle Informationsquelle eine wichtige Rolle.

Online-Tutorials: Literaturrecherche

Zum Selbststudium für Studierende bietet die Universitäts- und Landesbibliothek Bonn verschiedene fachspezifische Tutorials an, die einen Überblick zu allgemeinen Recherchetechniken und -strategien vermitteln. Darüber hinaus erhält man hilfreiche Informationen für den Einstieg in eine Recherche speziell in einem Fach und lernt unter anderem die wichtigsten fachrelevanten Datenbanken kennen. Die Lernmodule Literaturrecherche sind Online-Tutorials, die Grundlagen der Literaturrechere und fachspezifische Besonderheiten erläutern. Sie können als Ganzes erarbeitet werden, aber auch das gezielte Ansteuern einzelner Kapitel ist möglich. Für folgende Fächer stehen Tutorials auf der Lernplattform eCampus zur Verfügung: Anglistik und Germanistik, Geschichte, Philosophie, Wirtschaftswissenschaften.

FIT-GYM: Fachübergreifendes Informationskompetenz-Training für Gymnasien

Grundlage dieses Lernangebots der Universitätsbibliothek Heidelberg sind die Erfahrungen der Schülerin Sarah. Sie lernt bei der Bearbeitung ihres GFS-Themas / ihrer Seminararbeit verschiedene Recherchesysteme und Informationsquellen kennen - u.a. um wissenschaftliche Literatur zu finden. Ihre Informationssuche kann an Filmen und interaktiven Übungen nachvollzogen werden.
Die hier vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten sollen bei der Bearbeitung der eigenen Themen angewandt werden. Vorschläge zum Wissenstransfer werden unter “Löse das Problem!“ als Ergänzung am Ende jedes Kapitels angeboten.
Falls eine E-Learning-Plattform (z.B. Moodle) genutzt wird, kann das Teaching Team der Universitätsbibliothek Heidelberg über ein entsprechendes Forum als „Lernberater“ mitwirken.

 

andersen@dipf.de